Nach Besuch eines Lehrganges, der die Voraussetzungen der Inhalte des Bundeslandes erfüllt und erfolgreich mit einer Prüfung abgeschlossen worden ist, erfolgt die Zulassung zum sektoralen Heilpraktiker/PT in der Regel durch eine sog. „Prüfung nach Aktenlage“. Daher entspricht unser Curriculum nach Inhalt und Umfang den geforderten Inhalten der nachfolgend genannten Bundesländer. Dieses Vorgehen erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Prüfung nach Aktenlage bei unseren Absolventen der Regelfall ist.

Wichtiger Hinweis: Die Bundesländer behalten sich jedoch in jedem Fall das Recht vor, auf Ebene der jeweiligen Zulassungsbehörde (i.d.R. Gesundheitsamt) individuell über die Zulassung eines Kandidaten entscheiden zu können. Die endgültige Entscheidung der Behörde ist von uns nicht beeinflussbar und kann deshalb von uns nicht zugesichert werden.

In den folgenden Bundesländern entspricht das AIM-Curriculum den Vorgaben der jeweiligen Ministerien (Stand 1.8.2017)

Curriculum 40 Stunden á 60min (Zeitstunden)
Aufgeteilt in 75% Präsenzphase + 25% e-Learning:
75% Präsenzphase = 30 Std. a´60min (=40 UE á 45min)
25% e-Learning = 10 Std. á 60min

 

Curriculum 60 UE
blended-Learning: 40 UE á 45 min Präsenzphase + 20 UE á 45 min e-Learning

Baden-Würtemberg   Bayern
Hessen (bisher keine Anforderungen festgelegt)   Berlin (Achtung: mind. 4 Jahre Berufserfahrung)
Niedersachsen   Brandenburg
Rheinland-Pfalz   Nordrhein-Westfalen
Saarland    

Lehrgang

berufsbegleitender Lehrgang

Zielgruppe

Physiotherapeuten

Träger der Weiterbildung

AIM – Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin, Hannover

Unterricht

ca. 70% Theorie / 30% Praxis (klinische Untersuchung, Fallbeispiele)

Weiterbildungsformat

4tägiger Blockkurs, Donnerstag - Sonntag

Abschlussprüfung

Schriftliche Prüfung mit 28 Fragen (Multiple‐Choice), von denen mind. 75% richtig beantwortet werden müssen, um die Prüfung zu bestehen ( 2 min/Frage).

(entsprechend dem Muster-Curriculum zum Erhalt der "sektoralen Heilpraktikererlaubnis für Physiotherapie" in Bayern).

Dozenten

Berufs- und Gesetzeskunde: Jurist/-in
Erst- und Differentialdiagnostik: mind. 50% Arzt/Ärztin, sonst Voll-Heilpraktiker/in.

Weiterbildungsverantwortliche

  • Tobias Bathon
    Rechtsanwalt Hannover
  • Prof. Dr. med. habil. Matthias Fink
    FA Physikalische und Rehabilitative Medizin, AIM Hannover

Weiterbildungsstätte Niedersachsen

Hannover: Medical Park MHH

Weiterbildungsstätte Bayern

München: Salesianum oder Klinikum Rechts der Isar